ZURAG Galerie in Berlin
ZURAG Galerie facebook_otgo-art

ZURAG Galerie, 2010 von Otgonbayar Ershuu gegründet, befindet sich mitten in Berlin, eine der aufregendsten Kunstmetropolen der Welt. Sie ist die erste Galerie eines Mongolen, die außerhalb der Mongolei betrieben wird.

ZURAG Galerie erstreckt sich über zwei Etagen mit je 15 x 7 Meter großen Räumen, Marmorfußböden und Natursteinwänden sowie einen Innenhof.

Gründer der Galerie ist der in Berlin lebende Künstler Otgonbayar Ershuu, der sein Kunststudium sowohl in der Mongolei als auch in Deutschland absolvierte. Er ist seit 1998 als freischaffender und international ausstellender Künstler tätig.
Im Rahmen der geplanten Ausstellungen in der ZURAG Galerie interessieren Ershuu besonders  die Spannungsfelder, die durch das Zusammenwirken verschiedener Künstlergenerationen und die räumliche Kombination sehr unterschiedlicher Projekte entstehen.

ZURAG Galerie vereint in Einzel- und Gruppenausstellungen Otgonbayar Ershuu’s eigene Arbeiten mit denen junger und etablierter Künstler mongolischer als auch internationaler Herkunft. Das Spektrum der künstlerischen Medien ist breit gesteckt: Malerei, Zeichnung, Skulptur, Kalligraphie, Fotografie, Druckgrafik, Musik, Literatur, Video und Installation sowie Performance.

ZURAG Galerie bemüht sich um eine enge Zusammenarbeit mit internationalen Galerien, Institutionen und Kuratoren.

ZURAG Galerie ist daran interessiert, vielfältige Facetten der  Kultur der Mongolei auf künstlerische Weise zu präsentieren. So soll eine breitere Aufmerksamkeit für dieses Thema geschaffen und bewusst Einfluss auf die internationale Wahrnehmung genommen werden. Es gibt auf diesem Gebiet noch viel zu zeigen und zu entdecken.

ZURAG Galerie bietet neben Ausstellungen auch unterschiedliche künstlerische Workshops, Video- und Filmvorführungen, Künstler-Gespräche, Vorträge, Lesungen, Musik, Tanz, Kurse, Yoga, Meditation und Konzerte an.

ZURAG Galerie ist offen für alle interessante Ideen und Vorschläge. Künstler, die mit uns Ausstellungen durchführen möchten, können sich gern per email unter email gallery@zurag.de bewerben.  (Bewerbungen sollten einen konkreten Projektvorschlag, einen künstlerischen Lebenslauf sowie Dokumentation künstlerischer Arbeiten beinhalten.)

ZURAG Galerieräume stehen auch für andere Nutzer kurzfristig sowie langfristig zur Vermietung offen. Nähere Informationen können per email unter email gallery@zurag.de angefragt werden.

ZURAG ist ein mongolisches Wort. Es kann Bild, Gemälde, Zeichnung, Fotografie und Darstellung bedeuten.

ZURAG Film original auf Deutsch 2010 Berlin

ZURAG Film im mongolischen staatlichen Fernsehen auf Mongolisch 2011 Ulan-Bator

Webseite: www.zurag.de

ZURAG Trailer (2010) AVINTH FILM BERLIN

Mongolische Kunst

ZURAG Film von Tobias Wulff
ZURAG Film

Laut, wild und schnell galoppieren die Pferde über die Ebenen mongolischer Landschaften…laufen auseinander wieder zusammen… tanzen in atemberaubender Geschwindigkeit über die Leinwand…einzelne Elemente schmelzen, lösen sich auf in einem Meer aus Farben. Bunte Wellen definieren sich zu klaren Formen. Hunderte, tausende von Pferden preschen feurig aus ihnen hervor und tragen einen immer weiter bis zu jenem Punkt, wo der Himmel die Erde berührt.

Bereits als kleiner Junge beginnt 'Otgo' (Otgonbayar Ershuu) zu malen. Sein häufigstes Motiv sind Pferde. Kleine Kinder lernen in der Mongolei reiten, bevor sie laufen können. So entsteht eine natürliche Vertrautheit zu diesen Tieren, welche in Otgos Gemälden zu sehen und zu spüren ist. Otgo hat sich auf Miniaturarbeit spezialisiert. Mittlerweile zählen Otgos Bilder zusammengerechnet weit über 500.000 Pferde.

Otgonbayar Ershuu ist „Ein Mongole mit tausenden von Pferden“, die in bunten Herden, dröhnend, über seine Leinwände galoppieren und uns in ein facettenreiches Miniaturuniversum tragen.

Minimundus erklärt uns die Welt, Otgonbayar wird uns die Mongolei, das Land der Pferde, erklären.

Wer sonst sollte es tun, wer sonst malte eine halbe Millionen Pferde?

Regie: Tobias Wulff
Laufzeit: 17 Minuten

Deutschlandpremiere:
Am Samstag den 4. Dezember 2010 ab 17 Uhr.

Adresse:
ZURAG Galerie
Böckhstrasse 26
10967 Berlin
(U-Bahn 8 Schönleinstrasse)
www.zurag.de
Tel.: 0049 (0) 176-6593 1999