Ariane Sauer M.A. - Art History 

Ariane Sauer

https://arianesauerblog.wordpress.com

Mongolische Kunst

Ariane Sauer

mongolischenglischdeutsch
Ariane Sauer (M.A.) studierte Europäische Kunstgeschichte, Kunstgeschichte Ostasiens, Geschichte und Vor- und Frühgeschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Sie entwickelte aus ihrer Leidenschaft und ihrem großen Interesse an der mongolischen Kunst- und Kulturgeschichte, ausgehend von einem Oberseminar zum „Mongolischen Großreich“ (The Mongolian Empire) am Institut für Kunstgeschichte Ostasiens in Heidelberg, ihr interdisziplinäres Masterarbeitsthema

Der heutige Dschingis Khan-Kult der Mongolei im Spiegel des Comics von OTGO, des mongolischen Künstlers Otgonbayar Ershuu“ (2014)

Sie arbeitet darin zu einem Gegenstand des aktuellen internationalen Kunstgeschehens, der nach methodischen und gattungsgeschichtlichen Aspekten von der „westlichen“ Kunstgeschichte diskutiert werden kann und zugleich unter motivisch-ikonografischen Gesichtspunkten in die Kompetenz der Kunstgeschichte Ostasiens fällt.

In der Mongolei existiert seit den letzten 25 Jahren wieder eine starke Rückbesinnung zur mongolischen Geschichte und auf Dschingis Khan (um 1155-1227), dem ersten Großkhan. Er vereinte am Anfang des 13. Jahrhunderts die mongolischen Stämme und schuf ein zentralasiatisches Großreich. Unterlagen Person und Wirken Dschingis Khans unter sowjetischer Einflussnahme bis in die 1990er Jahre einer politischen und kulturpolitischen Ächtung, wurde er nun mit seinem Namen und seinem Bild eine bis zum Überdruss strapazierte nationale Identifikationsfigur in der heutigen Mongolei. Die Arbeit geht zum Beispiel den Fragen nach wie sich dieser Kult in den mongolischen Künsten, speziell in der Bildenden Kunst äußert oder inwiefern der heutige Dschingis Khan-Kult den bekannten mongolischen Künstler OTGO zu seinem Comic-Werk „Die Geheime Geschichte der Mongolen“ inspirierte. Nach einer Schilderung des historischen Hintergrundes der Mongolei im 20. Jahrhundert und Informationen zum Literaturdenkmal „Geheime Geschichte der Mongolen“ (1228/1240) analysiert die Arbeit ausgewählte Bilder des Comics von OTGO nach Ikonografie, Form und Stil, bestimmt OTGOS Gestaltungsmittel und die Stellung des Comics innerhalb der Gattung. Die Arbeit beinhaltet zudem eine Gegenüberstellung von OTGOS „Dschingis Khan-Bild“ im Comic und europäischen Comicdarstellungen wie die des belgischen Künstlers Griffo und des französischen Künstlers Patrick Cothias von 1997 (in drei Bänden erschienen).

Ihre Bachelorarbeit hatte zum Thema:
„Studien zu den Architekturbildern Hubert Roberts – Architektur im Bewusstsein historischer Distanz“ (2012)

Veröffentlichte Artikel:

Der Zierbrunnen von St. Johann von 1759/60 auf dem St. Johanner Markt – Nach Anregungen und Vorgaben durch Friedrich Joachim Stengel. In: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend, hrsg. von Naumann, Johannes, Bd.56/57, Saarbrücken 2010, S. 121-129.

Kontakt: sauer-art(at)gmx.de
https://arianesauerblog.wordpress.com